Freiflächenanlagen

Photovoltaik Freiflächenanlagen

Eine der Kernkompetenzen von Selina Photovoltaic ist die Planung, Projektierung, Errichtung und der Betrieb von PV-Freiflächenanlagen. Aktuell wird von der Regierung geplant die Förderung von Freiflächenanlagen wieder einzuführen. Eine Novellierung des Ökostromgesetzes ist gerade in Ausarbeitung – nähere Details werden im zweiten Halbjahr 2020 verkündet. Die neue Förderung soll ab Jänner 2020 gelten.

Die Realisierungsphasen

Ablauf eines Photovoltaik-Freiflächenprojekts

1
Vorprüfung: Im Zuge der unentgeltlichen Vorprüfung klären wir die technische und wirtschaftliche Eignung des Standorts ab und Schätzen die Kosten einer Realisierung ab.
2
Detailplanung: Es erfolgt die Projektierung und die Abklärung aller technischen und rechtlichen Voraussetzungen und Anforderungen. Wir erwirken das behördliche Genehmigungsverfahren.
3
Förderung: Wir errichten die PV-Freiflächenanlage unter Ausschöpfung aller zur Verfügung stehenden Fördermaßnahmen. Wir reichen die Förderung der Anlage ein.
4
Umsetzung: Wir realisieren die Anlage vom ersten bis zum letzten Schritt.

Voraussetzungen und Anforderungen für die Errichtung einer PV-Freiflächenanlage

Technische Voraussetzungen für PV-Freiflächenanlagen

  • Netzanschluss möglichst in Anlagennähe
  • Geländeeignung: Neigung, Verschattungen
  • Rammtest – Bodengutachten
  • eventuelle behördliche Auflagen aus den Bescheiden

Rechtliche Anforderungen für PV-Freiflächenanlagen

  • Elektrizitätsrecht: Zustimmung des Netzbetreibers über den Umfang der Einspeisung
  • Widmung des Grundstückes (Grünland-Photovoltaikanlagen, Betriebsflächen, etc.)
  • Baugenehmigung
  • Umweltgutachten, Wasserrecht
  • Luftfahrtrechtliche Genehmigung in der Nähe von Flughäfen und Einflugschneisen
  • Blendgutachten im Bereich von Eisenbahnen, Autobahnen, etc.

Vorteile für den Grundbesitzer

Wir bieten Grundbesitzern die Umsetzung eines PV-Projekts aus einer Hand an.

  • Konzeption, Detailplanung, Management des Genehmigungsprozesses, Errichtung
  • Betrieb und Monitoring der Anlage
  • Eigeninvestment oder Betreibermodell
  • der Eigentümer erhält im Rahmen eines Betreibermodell eine jährliche Pacht abhängig von Größe und Leistung der Anlage
  • der Grundeigentümer muss sich um nichts kümmern
  • Call Option zur Übernahme der Anlage

Nachhaltigkeit einer PV-Freiflächenanlage

Nach etwa 2, 5 Jahren hat die Anlage den ökologischen Fußabdruck der Produktion und Errichtung neutralisiert. Je nach Bodenbeschaffenheit kommt es zu so gut wie keiner Bodenversiegelung: die Steher der Unterkonstruktion werden in den Boden gerammt und versiegeln dadurch vernachlässigbar wenig Boden. Die Steher können auch wieder leicht abgebaut werden. Die Böden werden nicht gedüngt, dadurch kommt es zu keiner Versauerung. Flora und Fauna können problemlos wieder angesiedelt werden, es entstehen dadurch Ersatzbiotope und die Biodiversität wird wieder erhöht.

Außerdem fördert die Beschattung durch die Module eine höhere Feuchtigkeit im Boden durch eine deutliche Reduktion der Verdunstung.

Weiters kann auf dem Gelände einer Freiflächenanlage auch eine Doppelnutzung angedacht werden. Je nach Ausgestaltung der Unterkonstruktion und den Abständen zwischen den Modulreihen kann die Anpflanzung landwirtschaftlicher Produkte oder Tierhaltung (z.B. Schafe) angedacht werden. Dadurch kann eine Flächenkonkurrenz zwischen Strom- und Lebensmittelproduktion vermieden werden.

Kosten einer solaren Freiflächenanlage

Die Kosten einer PV-Freiflächenanlage sind abhängig von

  • Lage und Bodenbeschaffenheit
  • Kompaktheit der Liegenschaft (diese muss umzäunt werden – Kosten für Zaun)
  • geeignete Zufahrt für die Errichtungsmaschinen
  • Anschlusskosten: je nachdem wo sich der nächstgelegene Trafo, an den die Anlage angeschlossen werden kann, befindet, sind leichte oder umfangreiche Grabungsarbeiten notwendig – hängt von den Vorgaben des Netzbetreibers ab.

Förderungen für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage

Eine Förderung von Freiflächenanlagen ist derzeit in Planung und soll mit der nächsten Ökostromnovelle in Kraft treten.

Wieviel Sonnenstrom erzeugt eine PV-Freiflächenanlage?

Der jährliche Output einer PV-Anlage ist von mehreren Faktoren abhängig

  • geographische Lage und Höhe
  • Ausrichtung der PV-Anlage
  • Daumenregel:
    • 10.000 m² entsprechen rund 1 MWp
    • dies ergibt eine Jahresleistung von rund 1 GWh oder 1.000.000 kWh
Kontakt