Qualitätsstandards

Alles aus einer Hand

Eigenes Errichtungsteam

Neben Konzeptionierung und Detailplanung erfolgt die Montage unserer ökonomischen und ökologischen Photovoltaikanlagen durch unser eigenes Selina-Errichtungsteam unter der fachmännischen Leitung eines deutschsprachigen Bauleiters. Somit können wir höchste Qualitätsstandards gewährleisten.

Versicherungen

Montageversicherung               Euro   2 Mio.

Betriebshaftpflicht                               Euro 10 Mio.

Durchführung gemäß des Stands der Technik und unter Einhaltung aller relevanten Normen

Bei der Planung und Errichtung der Photovoltaikanlagen durch unsere PV-Experten werden stets alle erforderlichen gesetzlichen Normen eingehalten. Diese umfassen unter anderem folgende:

Elektrizitätsrechtliche Normen:

  • ÖVE/ÖNORM E 8101:2019-01-01 – „Errichtungsnorm für elektrische Niederspannungsanlagen“
  • ÖVE/ÖNORM EN62446 – „netzgekoppelte PV-Anlagen“
  • ÖVE/ÖNORM E 8120 – „Verlegung von Energie-, Steuer- und Messkabeln“
  • ÖVE-Richtlinie R 6-2-1 – „Blitz- und Überspannungsschutz – Teil 2-1: Photovoltaikanlagen – Blitz- und Überspanungsschutz“
  • ÖVE-Richtlinie R 6-2-2 – „Blitz- und Überspannungsschutz – Teil 2-2: Photovoltaikanlagen – Auswahl an Anwendungsgrundsätze an Überspannungsschutzgeräte“
  • ÖVE-Richtlinie R 11-1 – „PV-Anlagen – Zusätzliche Sicherheitsanforderungen Teil 1: Anforderungen zum Schutz von Einsatzkräften“
  • TOR D4 – „Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen mit Verteilernetzen“
  • TAEV – „Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an öffentliche Versorgungsnetze“

Baurechtliche Normen:

  • ÖVE/ÖNORM EN 62305 – „Gesamtkonzept zum Blitzschutz Teil 1 – 4“
  • ÖNORM B 1991-1-1 – „Nutzlasten Hochbau“
  • ÖNORM B 1991-1-3 – „Schneelasten
  • ÖNORM B 1991-1-4 – „Windlasten
  • TRVB O 121/04 – „Technische Richtlinien vorbeugender Brandschutz“
  • ÖNORM M 7778 – „Montageplanung und Montage von Solarpanelen“
  • ÖNORM B 3417 –„Sicherheitsausstattung und Klassifizierung von Dachflächen“
  • ÖNORM B 3418 – „Schneeschutzeinrichtungen auf Dächern“
  • ÖNORM EN 795 – „Schutz gegen Absturz – Anforderungen und Prüfverfahren“
  • ÖVE/ÖNORM E 8049 – „Blitzschutz baulicher Anlagen“
  • ÖNORM EN 1263 – „Schutznetze (Auffangnetze)“
  • ÖNORM EN 13374 –„Temporäre Seitenschutzsysteme beim Bau oder der Instandhaltung“
  • TRVB A 149 85 – „Brandschutz auf Baustellen“
  • PUV – „Planunterlagenverordnung“
  • Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes

Arbeitsschutz

  • BauKG, Bauarbeiterkoordinationsgesetz, BGBl. I 1999/37 idF BGBl I Nr 42/2007
  • AschG, ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, BGBl.Nr. 450/1994 idF BGBl II Nr 13/2007
  • BauV, Bauarbeiterschutzverordnung, BGBl. Nr. 340/1994 idF BGBl II Nr 256/2009

Mit dem BauKG trägt Österreich der Verpflichtung Rechnung, die Richtlinie 92/57/EWG des Rates vom 24. Juni 1992 über die auf zeitlich begrenzte oder ortsveränderliche Baustellen anzuwendenden Mindestvorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz umzusetzen.

Gewerbeberechtigungen

Die Selina Photovoltaic GmbH verfügt über alle notwendigen Gewerbeberechtigungen für die Planung, Errichtung und den Betrieb von Photovoltaikanlagen.

Diese umfassen intern:

  • Elektrotechnik eingeschränkt auf 1. die Installation elektrischer Starkstromanlagen und -einrichtungen ohne Einschränkung hinsichtlich der Leistung oder der Spannung, 2. die Errichtung von Blitzschutzanlagen und 3. die Errichtung von Brandmeldeanlagen.
  • Handel mit Ausnahme der reglementierten Handelsgewerbe
  • Installationsmeister

Zusätzlicher Kompetenzpartner Baumeisterbüro Autark GmbH

  • Planender Baumeister – Gemeinschaftsbüro mit Selina Tirol
  • Erstellung baurechtlicher- bzw. gewerberechtlicher Unterlagen für
    Genehmigungsverfahren (Einreichplanung, Detailplanung)
  • Erstellung Energieausweis
  • Örtliche Bauaufsicht und technische Bauüberwachung
Kontakt